Hotel Schlossgarten in Neustrelitz

Nach Verlegung der Residenz des Mecklenburg-Strelitzer Herzogs Adolf Friedrich II. in das ehemalige Jagdschloss Glienecke nahe der alten Residenz Strelitz entwickelte sich insbesondere in Folge eines Aufrufs des Landesherrn aus dem Jahre 1733 die Stadt Neustrelitz als spätbarocke Stadtgründung mit einem großen quadratischen Markt und acht strahlenförmig davon abgehenden Straßen.

Stadtbildprägend bis heute ist das klassizistische Wirken des Schinkel-Schülers Friedrich-Wilhelm Buttel, der namhafte Gebäude, wie das nicht mehr existierende Schloss, die Schlosskirche, die Kavalierhäuser, den Turm der Stadtkirche, das Rathaus, die Orangerie u.a. umgestaltete bzw. errichtete.

Heimstatt lebendiger Pflege von Kultur- und Naturerbe​



Neustrelitz als langjährige Hauptstadt des kleineren mecklenburgischen Teilstaates hat sich bis heute eine einmalige kulturelle Vielfalt bewahrt, zu der u.a. das Landestheater, die Deutsche Tanzkompanie, das Fabrik-Kino, die Festspiele im Schlossgarten (Deutschlands größte Operettenfestspiele), die Plastik-Galerie in der Schlosskirche, das Museum und der Tiergarten gehören.

 

Mit Ihrer Lage inmitten der Mecklenburgischen Klein-Seenplatte und zwischen den beiden Teilen des Müritz-Nationalparks ist die Stadt ein idealer Ausgangspunkt für eine mehrtägige Erkundung der stark durch das Wirken der letzten Eiszeit geprägten Landschaft zu Land und zu Wasser (Havel-Wasserstraße).

© 2014 by Hotel Schlossgarten OHG

rufen Sie uns jetzt an:

+49 (0)3981 2450-0